Brocken – 3. Oktober 2019

Am Tag der Deutschen Einheit ist die Wanderung auf den Brocken in meinem persönlichen Wanderkalender festgeschrieben. Meistens geht es gemeinsam mit meinen Freunden Brocken-Benno, Gerald und weiteren Wanderfreunden hinauf auf den Gipfel. In diesem Jahr nicht, da für die von Brocken-Benno geführte Harzklub-Wanderung die Route Eckerlochstieg / Teufelsstieg vorgesehen war. Das habe ich mir aufgrund meiner kürzlich zugezogenen Beinverletzung noch nicht wieder zugemutet. Deshalb wählte ich gemeinsam mit meinen Freunden Gerald und Christoph den etwas moderateren Weg über die Alte Bobbahn.

Sehr erfreut haben wir die fortgeschrittenen Wegearbeiten zur Kenntnis genommen. Zwischen der Querung der Brockenbahn und der Brockenstraße sind diese abgeschlossen; jetzt ein toller Wanderweg. Auch der “Kabelgraben” ist fast fertig gestellt. Ein großes “Wander-Dankeschön” an alle, die hierfür verantwortlich zeichnen bzw. die Arbeiten vor Ort durchführen.

Der Brocken bei null Grad in Wolken

Auf dem Gipfel angekommen, gesellte sich zum Regen auch noch starker Wind. Deshalb hat der Harzklub als Veranstalter die sonst übliche Gedenkfeier am Wolkenhäuschen in den Goethesaal verlegt. Nachdem der stellv. Präsident des Harzklubs -Christoph Steingaß- die Anwesenden begrüßte und mit emotionalen Worten an die Wendezeit erinnerte, hielt Herr Joachim Bauling -Forstdirektor a. D.- die Festrede. Interessant seine Ausführungen über den Wandel der Forstwirtschaft nach der politischen Wende.

Brocken-Benno mit seinen Wanderfreunden Helmut III. und Gerald

Die Blaskapelle des Harzklub-Zweigvereins Hannover und die Meisterjodlerin Marina Hein mit ihrer Gruppe sorgten wie immer in gekonnter Manier für die kulturelle Umrahmung.
Die Stimmung im Saal war sehr gut; es war urgemütlich. Die Versorgung durch das Team des Brockenwirtes Daniel Steinhoff klappte auch ausgezeichnet. Viele Wanderfreunde hat man nach langer Zeit wieder getroffen und da gab es viel zu erzählen.

Die Blaskapelle des Harzklub-Zweigvereins Hannover

Die Zeit verging wie im Fluge und plötzlich war es 15.30 Uhr. Für uns Zeit, zum Abstieg aufzubrechen. Gemeinsam mit Brocken-Benno wählten wir den Weg über die Alte Bobbahn nach Schierke. Im nächsten Jahr begehen wir den 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung. Natürlich wieder auf dem Brocken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =