Der Brocken – Symbol der Deutschen Einheit

Seit 1990 ist der 3. Oktober in Deutschland ein Feiertag, der Tag der Deutschen Einheit. Ist die Deutsche Einheit wirklich vollzogen? Noch heute -30 Jahre danach- eine viel diskutierte Frage. Jeder mag sie sich beantworten wie immer er will. Unter Wandersleuten im Harz ist das -so meine persönliche Erfahrung- überhaupt kein Thema mehr. Weder bei Begegnungen auf meinen Wanderungen noch auf den jährlich stattfindenden festlichen Veranstaltungen des Harzklubs am 3. Oktober und am 3. Dezember Zum Beitrag ...

Tradition trifft Moderne

Unter diesem Motto durfte ich am 16. September 2020, einem Mittwoch, im Rahmen der von der Tourist-Information Hahnenklee organisierten HarzerWanderWochen eine Wanderung von Rübeland zum Stemberghaus führen. Burgruine Birkenfeld Aufgrund der Coronavirussituation war diese Wanderung auf zehn Teilnehmer begrenzt und relativ schnell ausgebucht. Leider sind kurzfristig zwei Wanderer zurückgetreten, sodass acht Wanderinnen und Wanderer mit dem Bus von Hahnenklee aus an unserem Treffpunkt in Zum Beitrag ...

Wandertraining begonnen

Das Jahr 2020 verläuft anders als geplant. Ich denke, für jeden von uns. Nach einem kleinen Wanderunfall in der heimischen Börde Mitte April war es für mich erst einmal mit dem Wandern vorbei. Ein operativer Routineeingriff hatte leider eine ziemlich schwere Entzündung des linken Knies zur Folge. Innerhalb von 14 Tagen wurde ich viermal am linken Knie operiert und mit fast steifem Bein aus dem Krankenhaus nach Hause entlassen. Das war vor drei Monaten. Am Bärendenkmal (Stempelstelle 184) Den Zum Beitrag ...

Die Teuflische Acht

Wandern kann man (fast) überall, warum also nicht mal in der Eifel. Die Karte erklärt, weshalb die Wanderroute in der Südeifel nahe der luxemburgischen Grenze die "Teuflische Acht" heißt. Der Streckenverlauf gleicht einer Acht und ihre Namengeberin, die Teufelsschlucht, ist auch gleich das erste Highlight.  Wegmarkierung Der Weg beginnt am Naturparkzentrum Teufelsschlucht und führt, nachdem es zunächst eine enge Treppe hinunter geht, auch bald durch die selbe. Mitunter sehr enge Zum Beitrag ...

Im idyllischen Selketal II

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch das sommerliche Selke-Berg und Tal am kostenlosen Parkplatz vor dem Gasthof „Zum Falken“ in Meisdorf. Wir überquerten die Selkebrücke und folgten dem steilen Lumpenstieg durch dunklen Laubwald zur Selkesicht an der Ackeburg (Stempelstelle 204).  Lumpenstieg Einer der zahlreichen Ameisenhügel Bald wurde der Weg deutlich flacher und die Bäume deutlich rarer. Noch nie habe ich so viele zu den besonders geschützten Tierarten Zum Beitrag ...

Den Raubrittern auf der Spur

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch den frühsommerlichen Wald in Friedrichsbrunn am Ortsausgang Richtung Allrode. Über eine schön blühende Wiese, dann durch dichten Mischwald und schließlich entlang des Laubtales ging es zum Laubtalsblick (Stempelstelle 191).  Laubtalsblick Während wir dort rasteten, näherte sich, wie wir annahmen, mit viel Geschrei eine große Wandergruppe. Umso erstaunter waren wir, daß sie nur aus zwei jungen Wanderen, die uns keines Blickes Zum Beitrag ...

Besuchermagnet (fast) ohne Besucher

Corona-Lockdown (Lockdown englisch für "Abriegelung, Ausgangssperre"). Die Harzer Schmalspurbahn verkehrt nicht. Hotels, Gaststätten und Imbisse geschlossen. Touristische Reisen nach Sachsen-Anhalt verboten. (Hier gibt es die aktuellen Regelungen für Sachsen-Anhalt) Das Gleis zum Brocken setzt Rost an Da wollte ich doch einmal sehen, wie sich das auf dem Brocken anfühlt. Ich startete in Schierke vom letzten Parkplatz vor dem Brocken. Neben meinem noch drei weitere Autos. Am alten Wasserwerk Zum Beitrag ...

Im idyllischen Selketal

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch Teile des Selketales im Ostharz am technischen Denkmal Carlswerk in Mägdesprung. Carlswerk Wir überquerten eine kleine "Schöne Brücke" und folgten dem Weg auf der rechten Selkeseite in Richtung Meisdorf. Es ging am Ersten, Zweiten und Dritten Friedrichshammer und dem Herzog-Albrecht-Erbstollen vorbei. Wir überstiegen die Hammerklippe und durchquerten den Tunnel am Dritten Hammer. Der sehr romantische Selketal-Stieg ist, wie das ganze Zum Beitrag ...

Besondere Zeiten – Andere Wege

Leider sind für uns zur Zeit Wanderungen im Harz nicht möglich. Also haben Helmut und ich unsere nähere Umgebung erkundet. Kirche in Hermsdorf Gestartet sind wir bei bedecktem Himmel an der Kirche St. Laurentius in Hermsdorf. Durchs Dorf ging es in den Gersdorfer Kessel und um den Regenwasser-See, dem der Telzgraben entspringt, und den Gegenhang über den Drömseberg weiter in Richtung Gutenswegen. Inzwischen kam die Sonne hervor und bald hatten wir strahlend blauen Himmel. See Zum Beitrag ...

Freitag, der 13. – ein erfolgreicher Wandertag

Am Freitag, dem 13. März 2020, starteten Gerald und ich um 7.00 Uhr in Dahlenwarsleben Richtung Torfhaus. In meinem aktuellen Wanderpass waren noch vier Stempelfelder frei. Zielgerichtet nahmen wir diese vier Stempelstellen -die Gerald auch noch benötigte- in Angriff. Bei frühlingshaften Temperaturen gestartet, haben wir ab Erreichen der Bundesstraßen 4 und 242 den Winter eingeholt und erfreuten uns an der Winterlandschaft. Winter auf der Bundesstraße 242 Auf dem Weg zum Oderteich Erste Zum Beitrag ...