Spontane Brockenwanderung

Laut Wettervorhersage war für Freitag, den 26. März, gutes Harzwanderwetter zu erwarten. Deshalb beschlossen Gerald und ich für diesen Tag unsere nächste gemeinsame Wanderung. Bei Abfahrt Richtung Harz war unser Wanderziel noch völlig offen. Das änderte sich spontan, als wir auf der BAB 36 Richtung Blankenburg fuhren. Der Brocken war in Sicht! Und damit unser heutiges Wanderziel. Gegen 08.45 Uhr starteten wir bei Sonnenschein in Schierke. Großmutter-Rodelbahn und der erste Abschnitt Zum Beitrag ...

Frühlingshafte Winterwanderung

Es ist schon kurios, was das Wetter in den letzten 14 Tagen mit uns veranstaltet. Da haben wir tiefsten Winter mit ordentlich Schnee und über minus 20°C und eine Woche später bestes Frühlingswetter mit regional über plus 20°C! Temperaturunterschied von 40°C. Nichts für schwache Herzen. Am Alten Wasserwerk Gerald und ich haben den vorerst letzten von den “Wetterfröschen” vorausgesagt schönen Sonnentag (Donnerstag, 25.02.21) für eine Brockenwanderung genutzt. Und wir hatten absolutes Zum Beitrag ...

Ziel erreicht – Harzer Wanderkaiser

Es braucht seine Zeit, bis alle 222 Leistungsstempel erwandert und im Wanderpass nachgewiesen sind. Für meinen Wanderfreund Gerald aus Hermsdorf war es am Montag, dem 1. Februar 2021, soweit. An der Stempelstelle 114 -Ramseck- bei Goslar hat Gerald den letzten Stempel in seinen Wanderpass gedrückt und darf sich nun Harzer Wanderkaiser Gerald III. nennen. Ich hab mich erfreut, dass ich ihn -wie auf vielen Wandertouren vorher- begleiten durfte. Auf der L85 kurz vor Wernigerode Wir hatten uns Zum Beitrag ...

Sonniger November-Wandertag

Was der Oktober weitgehendst vermissen ließ, liefert uns bisher der November: goldene Herbsttage. So einer war auch Samstag, der 7. November. Schon beim Erwachen strahlte die Sonne durch das Schlafzimmerfenster. Da war der Entschluss schnell gefasst: Heute wird gewandert. Ziel war das Okertal und hier die Stempelstellen 116, 117 und 118. An der Oker Als ich mit Elke am Parkplatz im Romkerhall ankam, war sowohl auf dem großen Parkplatz als auch auf allen umliegenden Abstellflächen keine Zum Beitrag ...

Zwischen Hasselfelde und Sophienhof

Gerald ist auf der letzten Etappe zum Wanderkaiser! Für heute haben wir uns die Stempelstellen 47, 48, 49, 50, 51 und 97 vorgenommen. Sieben Uhr in der Börde gestartet, kamen wir gegen 08.45 Uhr auf dem Parkplatz Radeweghaus an der B 81 an. Hier wurde gerade die Feldküche in Position gebracht. Wir nahmen Kurs auf den Carlshausturm und drückten 45 Minuten später den Stempel 51 in unsere Wanderpässe. Suchbild Gerald erklomm die 155 Stufen bis zur Aussichtsplattform und erfreute sich an Zum Beitrag ...

Tradition trifft Moderne

Unter diesem Motto durfte ich am 16. September 2020, einem Mittwoch, im Rahmen der von der Tourist-Information Hahnenklee organisierten HarzerWanderWochen eine Wanderung von Rübeland zum Stemberghaus führen. Burgruine Birkenfeld Aufgrund der Coronavirussituation war diese Wanderung auf zehn Teilnehmer begrenzt und relativ schnell ausgebucht. Leider sind kurzfristig zwei Wanderer zurückgetreten, sodass acht Wanderinnen und Wanderer mit dem Bus von Hahnenklee aus an unserem Treffpunkt in Zum Beitrag ...

Wandertraining begonnen

Das Jahr 2020 verläuft anders als geplant. Ich denke, für jeden von uns. Nach einem kleinen Wanderunfall in der heimischen Börde Mitte April war es für mich erst einmal mit dem Wandern vorbei. Ein operativer Routineeingriff hatte leider eine ziemlich schwere Entzündung des linken Knies zur Folge. Innerhalb von 14 Tagen wurde ich viermal am linken Knie operiert und mit fast steifem Bein aus dem Krankenhaus nach Hause entlassen. Das war vor drei Monaten. Am Bärendenkmal (Stempelstelle 184) Den Zum Beitrag ...

Im idyllischen Selketal II

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch das sommerliche Selke-Berg und Tal am kostenlosen Parkplatz vor dem Gasthof „Zum Falken“ in Meisdorf. Wir überquerten die Selkebrücke und folgten dem steilen Lumpenstieg durch dunklen Laubwald zur Selkesicht an der Ackeburg (Stempelstelle 204).  Lumpenstieg Einer der zahlreichen Ameisenhügel Bald wurde der Weg deutlich flacher und die Bäume deutlich rarer. Noch nie habe ich so viele zu den besonders geschützten Tierarten Zum Beitrag ...

Den Raubrittern auf der Spur

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch den frühsommerlichen Wald in Friedrichsbrunn am Ortsausgang Richtung Allrode. Über eine schön blühende Wiese, dann durch dichten Mischwald und schließlich entlang des Laubtales ging es zum Laubtalsblick (Stempelstelle 191).  Laubtalsblick Während wir dort rasteten, näherte sich, wie wir annahmen, mit viel Geschrei eine große Wandergruppe. Umso erstaunter waren wir, daß sie nur aus zwei jungen Wanderen, die uns keines Blickes Zum Beitrag ...