In, um und über Hahnenklee

Mein Wanderfreund Helmut wollte sich in Vorbereitung einer durch ihn geführten Wanderung den Zustand der Strecke ansehen und ich war natürlich gern dabei. Stabkirche in Hahnenklee Wir starteten am großen, kostenfreien Parkplatz neben der Stabkirche in Hahnenklee und gingen zunächst durch den Ort in Richtung Kranicher Teiche. Ferienzeit bedingt waren auch wochentags viele Menschen unterwegs. Die meisten waren allerdings nicht gekleidet, als ob sie wandern wollten. Unterer Grumbacher Zum Beitrag ...

Auf den Spuren Albrechts, des Bären

Mein Freund Helmut und ich starteten vom großen, fast leeren Parkplatz an der Selkebrücke in Meisdorf bei strahlendem(Wander-)Kaiserwetter. Stempelstelle 180 (Alter Kohlenschacht) Nach dem Überqueren der Selke begaben wir uns auf dem meist schattigen Selketalstieg am „Ruheforst” vorbei zum Falkenweg und erreichten bald die Stempelstelle 180 (Alter Kohlenschacht). Auf dem Weg zur Stempelstelle 199 (Bismarckturm Opperode) Wir verließen den Selketalstieg, überquerten Zum Beitrag ...

🥾 Noch einmal mit Hanna auf Tour rund um Ilsenburg

Schon früh starteten wir mit Hanna und Malouna am Parkplatz in Ilsenburg, denn die Wettervorherseher sahen sonniges, sehr warmes Wetter vorher. Nach dem kurzen, steilen Aufstieg zur Bäumlersklippe waren wir trotz der Morgenkühle auf Betriebstemperatur. Entschädigung bot ein sehr schöner Ausblick auf Ilsenburg. Der Weg von der Bäumlersklippe weiter bergan ist allerdings gesperrt.  Grüneruheplatz Wir folgten dem Borkenkäferpfad bis zur Sonderstempelstelle Grüneruheplatz. Weiter Zum Beitrag ...

Außen Huy, innen auch nicht schlecht

Helmut und ich starteten unsere Wanderung über den Huy am Parkplatz an der Huysburg bei wunderbarem, wenn auch noch ziemlich kühlen (Wander-)Kaiserwetter. Zunächst folgten wir einem schmalen, teilweise etwas matschigen Weg, der wohl auch von Mountainbikern genutzt wird, durch dichten Laubwald bergab zur Daneilshöhle. Im Unterholz blühte der Waldmeister. Der ganze Wald roch danach. So etwas hatten wir noch nicht erlebt. Huysburg Waldmeister Die Daneilshöhle bildet in einer Felswand Zum Beitrag ...

Sommerintermezzo ausgenutzt

Mein Wanderfreund Helmut und ich starteten unsere heutige Tour an der Harzköhlerei Stemberghaus (Stempelstelle 60) und wanderten die morgendliche Stille genießend zur Schöneburg (Stempelstelle 63).  So kann man den Harzwald genießen. Sauber auf Länge geschnitten und (fast) ordentlich an der Seite gestapelt. Schutzhütte Schöneburg (Stempelstelle 63) Kurz die Aussicht genossen, ging es weiter auf einem schmalen Pfad ins Bodetal nach Altenbrak. Nahe der Forellenzucht erreichten Zum Beitrag ...

Die Teuflische Acht

Wandern kann man (fast) überall, warum also nicht mal in der Eifel. Die Karte erklärt, weshalb die Wanderroute in der Südeifel nahe der luxemburgischen Grenze die "Teuflische Acht" heißt. Der Streckenverlauf gleicht einer Acht und ihre Namengeberin, die Teufelsschlucht, ist auch gleich das erste Highlight.  Wegmarkierung Der Weg beginnt am Naturparkzentrum Teufelsschlucht und führt, nachdem es zunächst eine enge Treppe hinunter geht, auch bald durch die selbe. Mitunter sehr enge Zum Beitrag ...

Im idyllischen Selketal II

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch das sommerliche Selke-Berg und Tal am kostenlosen Parkplatz vor dem Gasthof „Zum Falken“ in Meisdorf. Wir überquerten die Selkebrücke und folgten dem steilen Lumpenstieg durch dunklen Laubwald zur Selkesicht an der Ackeburg (Stempelstelle 204).  Lumpenstieg Einer der zahlreichen Ameisenhügel Bald wurde der Weg deutlich flacher und die Bäume deutlich rarer. Noch nie habe ich so viele zu den besonders geschützten Tierarten Zum Beitrag ...

Den Raubrittern auf der Spur

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch den frühsommerlichen Wald in Friedrichsbrunn am Ortsausgang Richtung Allrode. Über eine schön blühende Wiese, dann durch dichten Mischwald und schließlich entlang des Laubtales ging es zum Laubtalsblick (Stempelstelle 191).  Laubtalsblick Während wir dort rasteten, näherte sich, wie wir annahmen, mit viel Geschrei eine große Wandergruppe. Umso erstaunter waren wir, daß sie nur aus zwei jungen Wanderen, die uns keines Blickes Zum Beitrag ...

Besuchermagnet (fast) ohne Besucher

Corona-Lockdown (Lockdown englisch für "Abriegelung, Ausgangssperre"). Die Harzer Schmalspurbahn verkehrt nicht. Hotels, Gaststätten und Imbisse geschlossen. Touristische Reisen nach Sachsen-Anhalt verboten. (Hier gibt es die aktuellen Regelungen für Sachsen-Anhalt) Das Gleis zum Brocken setzt Rost an Da wollte ich doch einmal sehen, wie sich das auf dem Brocken anfühlt. Ich startete in Schierke vom letzten Parkplatz vor dem Brocken. Neben meinem noch drei weitere Autos. Am alten Wasserwerk Zum Beitrag ...