Die Teuflische Acht

Wandern kann man (fast) überall, warum also nicht mal in der Eifel. Die Karte erklärt, weshalb die Wanderroute in der Südeifel nahe der luxemburgischen Grenze die "Teuflische Acht" heißt. Der Streckenverlauf gleicht einer Acht und ihre Namengeberin, die Teufelsschlucht, ist auch gleich das erste Highlight.  Wegmarkierung Der Weg beginnt am Naturparkzentrum Teufelsschlucht und führt, nachdem es zunächst eine enge Treppe hinunter geht, auch bald durch die selbe. Mitunter sehr enge Zum Beitrag ...

Im idyllischen Selketal II

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch das sommerliche Selke-Berg und Tal am kostenlosen Parkplatz vor dem Gasthof „Zum Falken“ in Meisdorf. Wir überquerten die Selkebrücke und folgten dem steilen Lumpenstieg durch dunklen Laubwald zur Selkesicht an der Ackeburg (Stempelstelle 204).  Lumpenstieg Einer der zahlreichen Ameisenhügel Bald wurde der Weg deutlich flacher und die Bäume deutlich rarer. Noch nie habe ich so viele zu den besonders geschützten Tierarten Zum Beitrag ...

Den Raubrittern auf der Spur

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch den frühsommerlichen Wald in Friedrichsbrunn am Ortsausgang Richtung Allrode. Über eine schön blühende Wiese, dann durch dichten Mischwald und schließlich entlang des Laubtales ging es zum Laubtalsblick (Stempelstelle 191).  Laubtalsblick Während wir dort rasteten, näherte sich, wie wir annahmen, mit viel Geschrei eine große Wandergruppe. Umso erstaunter waren wir, daß sie nur aus zwei jungen Wanderen, die uns keines Blickes Zum Beitrag ...

Besuchermagnet (fast) ohne Besucher

Corona-Lockdown (Lockdown englisch für "Abriegelung, Ausgangssperre"). Die Harzer Schmalspurbahn verkehrt nicht. Hotels, Gaststätten und Imbisse geschlossen. Touristische Reisen nach Sachsen-Anhalt verboten. (Hier gibt es die aktuellen Regelungen für Sachsen-Anhalt) Das Gleis zum Brocken setzt Rost an Da wollte ich doch einmal sehen, wie sich das auf dem Brocken anfühlt. Ich startete in Schierke vom letzten Parkplatz vor dem Brocken. Neben meinem noch drei weitere Autos. Am alten Wasserwerk Zum Beitrag ...

Im idyllischen Selketal

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch Teile des Selketales im Ostharz am technischen Denkmal Carlswerk in Mägdesprung. Carlswerk Wir überquerten eine kleine "Schöne Brücke" und folgten dem Weg auf der rechten Selkeseite in Richtung Meisdorf. Es ging am Ersten, Zweiten und Dritten Friedrichshammer und dem Herzog-Albrecht-Erbstollen vorbei. Wir überstiegen die Hammerklippe und durchquerten den Tunnel am Dritten Hammer. Der sehr romantische Selketal-Stieg ist, wie das ganze Zum Beitrag ...

Besondere Zeiten – Andere Wege

Leider sind für uns zur Zeit Wanderungen im Harz nicht möglich. Also haben Helmut und ich unsere nähere Umgebung erkundet. Kirche in Hermsdorf Gestartet sind wir bei bedecktem Himmel an der Kirche St. Laurentius in Hermsdorf. Durchs Dorf ging es in den Gersdorfer Kessel und um den Regenwasser-See, dem der Telzgraben entspringt, und den Gegenhang über den Drömseberg weiter in Richtung Gutenswegen. Inzwischen kam die Sonne hervor und bald hatten wir strahlend blauen Himmel. See Zum Beitrag ...

Gemütlicher Wanderjahres-Ausklang

Es war wohl das letzte Mal in diesem Jahr, daß mein Freund Helmut und ich gemeinsam wanderten. Also gingen wir es einmal gemütlich, ohne „Stempeljagd“ an und stiegen in Gernrode in einen von der Dampflok 99 6001 gezogenen Zug der HSB. Nach einer knappen Stunde Fahrt durchs schöne Selketal erreichten wir Alexisbad. Ankunft in Alexisbad Unser erstes Wanderziel war der Luisentempel hoch über dem Ort. Von der Klippe direkt daneben bot sich ein schöner Blick durch unbelaubte Bäume. Wie Zum Beitrag ...

☝ Erster Wandernadel Weihnachts-Preisskat

hier gibt es den Beitrag zu Preisskat Liebe Wanderfreunde, am Sonntag, dem 10. November findet für alle interessierten Wanderfreunde ein Weihnachts-Preisskat statt. Ort:Gaststätte Obere Mühle in BlankenburgZeit:Beginn 11.00 UhrStartgeld:10,00 Euro Wertvolle Preise warten auf die Gewinner. Das Startgeld findet Verwendung im Projekt Harzer Wandernadel. Es können auch Skatspieler/-innen an den Start gehen, die nicht Stempelwanderer sind. Gespielt werden zwei Serien zu je 32 Spielen.Meldungen Zum Beitrag ...

Achtermannshöhe

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch den Oberharz am Parkplatz neben der Bundesstraße 4 in Oderbrück (Süd) und schlugen den kürzesten, aber nicht besonders bequemen Weg zur Achtermannshöhe (Stempelstelle 12) ein. Achtermannshöhe (Stempelstelle 12) Stempelstelle 12 Die Achtermannshöhe (auch Achtermann) ist mit etwa 925 Metern über NHN der fünfthöchste Berg des Harzes. Obwohl der Tag schon herbstlich anmutete, konnten wir bei klarem Wetter die ausgezeichnete Zum Beitrag ...

Oberharzer Wasserregal

Meine liebe Frau und ich starteten unsere Tour durch Teile des Oberharzer Wasserregals am Waldparkplatz Entensumpf nahe Clausthal-Zellerfeld und schlugen den bequemen Weg zur Hutthaler Widerwaage (Stempelstelle 128) ein. Nach dem Stempeln gingen wir einige Meter zurück auf unseren eigendlichen Weg und folgen diesem in Richtung Braunseck (Stempelstelle 138). Hutthaler Widerwaage (Stempelstelle 128) Leider war nach knapp zwei Kilometern aus heiterem Himmel Schluß. Der Weg war wegen Forstarbeiten Zum Beitrag ...